Am Donnerstag, dem 02.04.2015 (Gründonnerstag), fahren wir zu einer Brauereibesichtigung der Hohenfelder Brauerei.
Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen daran teilzunehmen.
Gefahren wird ausnahmsweise nicht mit Traktoren, sondern mit dem Bus. :-)
60 Plätze sind zu vergeben - wer zuerst kommt, malt zuerst!

Treffpunkt:
16:15 Uhr an der Kirche in Langeneicke (Barbarastraße)

Abfahrt:
16:30 Uhr

Ankunft an der Brauerei:
17:00 Uhr

Rückfahrt:
21:00 Uhr, oder vielleicht auch etwas später, so uns der Brauereigott gnädig gestimmt ist.

Anmeldung:
Der 1. Vorsitzende Winfried Harrenkamp nimmt persönlich alle Anmeldungen entgegen.
Ob telefonisch, SMS oder WhatsApp spielt keine Rolle... ihr könnt ihn unter folgender Nummer erreichen:
0177 5755831

Solche Szenen konnten die Besucher der ersten Langeneicker Feldtage am vergangenen Wochenende erleben. An die 200 betagte Traktoren, Pkw und Lastkraftwagen waren am Samstag und Sonntag auf dem Feld an der Schmielenbreite zu bewundern und brachten sowohl Kinder- als auch Erwachsenenaugen zum Leuchten.

Einer der Stars war ohne Frage der eingangs erwähnte Lanz Bulldog von Michael Kelkenberg, der zusammen mit Familie und Bekannten aus Dedinghausen und Rixbeck mit gleich mehreren alten Schleppern angereist war. Manche Teilnehmer der Feldtage hatten aber auch eine etwas längere Fahrt hinter sich. Und mit 18 Kilometern pro Stunde wird selbst die Strecke von Liesborn nach Langeneicke zu einer Tortur - wie bei Mechthild Hollenhorst und Sohn Dennis Klingbeil sowie Heinz und Monika Liesemann. Sie waren mit Familienmitgliedern und Bekannten bereits am Freitag angekommen und haben für Veranstaltungen dieser Art immer ihre Übernachtungsmöglichkeiten mit dabei. So zum Beispiel einen Wohnwagen komplett aus Holz, den sie selbst gebaut haben. Oder eine zu einer transportablen Unterkunft umgebaute Fass-Sauna, die nun samt dem „dreibeinigen Johnny“, einem Traktor der Marke „John Deere“ aus dem Jahr 1937, auf einem Anhänger Platz fand.

Von Waffeln, gebacken auf einem Badezimmerofen, über Demonstrationen von Ackerwerkzeugen bis hin zum Kletterturm aus Heu hatten die Langeneicker Traktorfreunde einiges bei der Premiere ihrer Feldtage auf die Beine gestellt - und waren überrascht über die große Resonanz seitens der Teilnehmer und Besucher.

Die Besitzer der urigsten Oldies wurden mit einem Preis bedacht. Bei den Pkw sahnte Markus Hellermann mit seinem VW T1 Baujahr 1966 ab, Sascha Mrugalla erhielt den zweiten Preis für seine VW T1 Pritsche von 1967. Bei den Schleppern hatte Karl-Josef Thiemeyer mit seinem Lanz Verdampfer-Bulldog HR2 aus dem Jahr 1926 die Nase vorn, gefolgt von Josef Schnieders mit seinem Ritscher Multitrack (1954) und Daniel Niewöhner mit seinem Famo Raupenschlepper (1936).

Selbst die ganz kleinen Besucher hatten ihren Spaß an den Feldtagen in Langeneicke - wie der einjährige Milan, der mit Hilfe seiner Mutter Alexandra Schulte sowohl mannshohe Trecker als auch kleine Sandhügel erklomm. Und die Schlepper hatten es dem Kleinen aus Bad Waldliesborn angetan, wies er doch immer lautstark auf sie hin, wenn sie vorbeifuhren. - so

 

Quelle: Der Patriot / Geseker Zeitung

 

Am Samstag, den 20. Dez. 2014 findet um 19:30 Uhr die ordentliche
Generalversammlung der Traktorfreunde Langeneicke im Westfalensaal
Meyer, Langeneicke statt.
Hierzu sind alle Mitglieder, sowie Freunde und Gönner des Vereins herzlich
eingeladen.


Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Verlesen des Protokolls der Generalversammlung vom 28.12.2013
3. Kassenbericht -Geschäftsjahr 2014-
4. Aufnahme neuer Mitglieder
5. Rückblick auf die Feldtage 2014
6. Traktorfreunde Langeneicke als eingetragener Verein (e.V)
Hierzu berichtet RA und Notar Franz-Josef Kemper-Köster.
7. Der neue Internetauftritt; www.traktorfreunde-langeneicke.de
Hierzu berichtet Thomas Oeltermann.
8. Veranstaltungen 2015
9. Verschiedenes


Um pünktliches und zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

Es lädt ein:
Der Vorstand